JUGEND 11.09.2021

Über die Motivation zum Sieg. C2 vom TUS Altwarmbüchen gewinnt ihr Heimspieldebüt mit 6:1 gegen die JSG LIS/Lehrte


Über 100 Sensoren, die einen alle Leistungsdaten des Autos mitteilen. Zu jeder Minute. Zu jeder Sekunde des Rennens. Dazu das Profil der Reifen und wie lange die Dinger überhaupt noch reichen. Alles formschön auf etlichen Monitoren grafisch dargestellt. Wie komme ich darauf? Naja.. zum einen mag ich Formel 1 und zum anderen weiß ich, dass sich unsere Trainer*Innen Thomas Grieger und Tina Lietz sowas Schönes auch wünschen würden. Aber solange die Corona-Impf-Implantierten-Nano-Sensoren (Scherz!) noch nicht funktionieren, ist es aktuell immer wieder eine Wundertüte, wie weit die Reifen, äh… die Beine der Jungs eigentlich noch halten. Was geht da eigentlich heute und welcher Spieler fällt wann mit Motorschaden aus. Corona hat leider einen langen Atem.

So ging es also heute im ersten Heimspiel und zweiten Punktspiel der Saison gegen das Team von der JSG LIS/Lehrte. Und das ganz ohne Sensoren. Die Partie startete hektisch und recht zerfahren. Man merkte unserem Team die Anspannung an. Aber im Gegensatz zum letzten Spiel gegen den Polizei SV, wesentlich motivierter und konsequenter. Die Zweikämpfe wurden angenommen und die ersten Angriffe der gegnerischen ‚Hühnen‘ konnten erfolgreich abgewehrt werden. Die Motoren waren auf Drehzahl und die Reifen noch frisch. So lief der Ball immer besser durch die eigenen Reihen und es wurden die ersten Torchancen herausgespielt. Das dadurch resultierende Übergewicht führte schließlich zur verdienten Führung in der 13. Spielminute. Felix nach langem Pass aus dem Mittelfeld in Richtung Tor und am selbigen vorbei verwandelt. Lehrte immer wieder mit einem Größenvorteil, den sie aber nicht wirklich nutzen konnten. So war es nur eine Frage der Zeit, nämlich ganze zwei Minuten, bis sich Jay von Hinten über Links durchdribbelte und mit einem Querpass in die Mitte das mittlerweile verdiente 2:0 in der 15. Minute vorbereitete. Felix mit seinem Doppelpack in den Winkel in der 17. Minute zur Halbzeitführung. Aber die ersten Sensoren zeigten Orange.


  • @IMG_1160
  • IMG_0360
  • IMG_0410
  • IMG_0424
  • IMG_0445
  • IMG_0482
  • IMG_0543
  • IMG_0568
  • IMG_0604
  • IMG_0608
  • IMG_0636
  • IMG_0652
  • IMG_0693
  • IMG_0707
  • IMG_0713


Und so begann dann leider auch die zweite Halbzeit mit vermehrter Abwehrarbeit. Mangels Kraft und Konzentration gingen immer wieder Bälle verloren und wir sahen uns den anrennenden Lehrtern gegenüber. Die aufbauenden Pässe fehlten einfach. Aber unsere Abwehr machte es richtig gut und konnte Schlimmeres verhindern. Glücklicherweise führte dann ein langer Pass auf Luis zu seinem Alleingang auf das gegnerische Tor und zu einem sicheren Abschluss. Nach kämpfenden 12 Minuten in der zweiten Hälfte, das erlösende und vielleicht auch entscheidende 3:0 in der 47. Spielminute?! Mitnichten. Lehrte blieb weiter dran und brachte unsere Reifen, bzw. Beine an die Verschleißgrenze. Die ersten Boxenstopps waren notwendig und führten dann leider zum 3:1 Anschlusstreffer in der 55. Minute.

Die zweite Luft hatten dann aber unsere Altwarmbüchener, die diesen Weckruf deutlich gehört hatten. Bereits zwei Minuten später konnten Luis, Jay und wieder Luis, innerhalb von ein paar Minuten das Spiel entscheiden. Innerhalb von 8 Minuten vielen das 4:1, das 5:1, dazwischen noch ein 25 m Hammer von Jay an die Latte und das letztendlich entscheidende 6:1. Die Luft war jetzt aus allen Reifen raus und Profil war eh schon nicht mehr vorhanden. Umso höher ist diese Leistung zum Spielende auch zu bewerten. Da lief eigentlich nichts mehr, außer die verdiente warme Dusche.

Michael Böhme


 
E-Mail
Karte
Infos
Instagram